ICUnet.AG

IAS - E-Learning Platform

ICU.EC - Expatriate Center

New Horizons

LeuchtBox - Kultur erleben

Ukraine

Die Donau markiert die südliche Grenze der Ukraine zu Rumänien von der Mündung der Pruth bis zum Schwarzen Meer (170 km). Nördlich des Kilijaarmes der Donau hat die Ukraine einen kleinen Anteil am Donaudelta, das wegen seiner Natur- und Artenvielfalt zu den bekanntesten Naturattraktionen der Welt zählt. Der Kilijaarm ist schiffbar, auch wenn die Hauptroute eher den rumänischen Sulinaarm benutzt. Am ukrainischen Donauufer befindet sich der größte Ort und Flusshafen an der ukrainischen Donau, die Stadt Izmaïl. Über die Jahrtausende hat die Donau hier Europas größtes Auengebiet geformt, eine vielfältige Landschaft mit Schwemminseln, Marschen, Schilfgürteln, Kanälen und Seen. Das Donaudelta ist eines der größten Feuchtgebiete Europas. Mit einer Fläche von etwa 125.000 Hektar liegen ungefähr 20 % des Deltas in der Ukraine. Davon sind 75.000 Land, während die restlichen 50.000 Hektar Wasser sind. Entlang des Flussufers säumen Wälder die Donau – ein landschaftlich reizvoller Kontrast zu den Seen und Schilfinseln, die das Delta dominieren.